2020

Ideale Bedingungen für die Reben

Hattrick! 2020 ist nach 2018 und 2019 das 3. Sonnenjahr in Folge. Erneut ernteten wir Trauben so schön wie aus dem Bilderbuch. Grund dafür waren die hervorragenden Bedingungen während der gesamten Vegetationsperiode. Mit dem niederschlagsreichen Februar und März startete das Jahr mit guter Wasserversorgung, die Wasserspeicher unserer Böden konnten sich füllen.

Auch in 2020 bestätigte sich die Tatsache, dass die Jahre immer wärmer werden. So sorgte das anhaltend gute Wetter im April für einen frühen Austrieb der Reben. Nach einem Mai mit moderaten Temperaturen begann die Rebblüte etwa 7­10 Tage früher als im langjährigen Mittel und verlief unter idealen Bedingungen.

Es folgte ein wunderschöner Sommer mit viel Sonne aber gemäßigten Temperaturen. Ganz selten nur wurde die 30°C Marke erreicht. Auch mit dem Regen hatten wir Glück in Westhofen, die Niederschläge kamen immer zur rechten Zeit und hatten nur wenig Unwetterpotential. Anfang August begann die Traubenreife. Viel Sonnenlicht und Wärme förderten die Entwicklung, kühle Nächte bewahrten die Eleganz.

gute Wasserversorgung trotz trockenheit

Bewusst ließen wir das Laub in den Weinbergen wachsen, um so die heranreifenden Trauben vor zu viel Sonne zu schützen. Die Trockenheit konnte man nun auch bei uns sehen, gleichzeitig zeigte sich aber auch wieder wie wichtig eine gute Wachstumsbalance im Weinberg ist, um solche Phasen zu überstehen. Die tief wurzelnden Reben ließen sich auf unseren schweren Tonmergelböden nichts anmerken und der Herbst näherte sich in großen Schritten.

kerngesundeS Lesegut in allen Lagen

Die Lese begann für uns dieses Jahr am 7. September. Die erste Hälfte der Ernte war geprägt von sommerlichen Temperaturen und zügiger Lese der Burgundertrauben. Mit Blick auf die Balance von Reife und mineralischer Frische, gab es für uns keinen Grund zu zögern. Ab dem 20. September ging es mit der Rieslingernte weiter. Innerhalb von 18 Tagen konnten wir in allen unseren Lagen kerngesunde Trauben ernten. Die beste Grundlage für einen Jahrgang mit viel Potenzial.

Jahrgang 2020: Die goldene Mitte

Nach erfolgreichem Ende der Gärung mit den weinbergseigenen Hefen, lagern die Jungweine in unserem Gewölbekeller. Sie ruhen auf der Hefe und erhalten die nötige Zeit, um sich zu eleganten Weinen mit Herkunft zu entwickeln.

Erste Verkostungen des neuen Jahrgangs zeigen, er vereint das Beste aus den Jahren 2019 und 2018. Auf der einen Seite eine fein ausgeprägte Aromatik und auf der anderen Seite eine geradlinige puristische Mineralik. Durchweg präsentierten sich die Weine sehr balanciert und mit viel Spannung am Gaumen. Um es auf den Punkt zu bringen: wir sind begeistert!



Zurück